top of page

835. Hafengeburtstag Hamburg
vom 09. bis 12. Mai 2024

Unsere Partner der Tourismusmeile Norddeutschland 

Prignitz.JPG

Die Prignitz

Im Nordwesten Brandenburgs auf halbem Wege zwischen Hamburg und Berlin erstreckt sich die Prignitz mit ihrem herben Charme entlang des Vier-Länder-Ecks Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen. Die ländliche Idylle, die Weite und die Ruhe der Region wecken die Freude an der Einfachheit des Landlebens. Nirgendwo anders in Europa fühlt sich der Storch so wohl wie in der Auenlandschaft der Elbe. Die Prignitz ist ein Paradies für Radfahrer: die Landschaft ist flach, die Radwege sind bestens ausgebaut und mit dem Knotenpunktsystem wird die Tourenplanung zum Kinderspiel.

Nordsee Schleswig-Holstein: Das Weltnaturerbe Wattenmeer und noch viel mehr

Die Nordseeküste Schleswig-Holstein präsentiert sich Urlaubern besonders erlebnisreich und geschmackvoll. Glückssuchende finden ihren persönlichen Traumstrand oder ihr individuelles Urlaubsglück in zahlreichenden Angeboten zum Abschalten und Entschleunigen auf der Internetseite.  Der lange Weststrand von Sylt, der Kniepsand vor Amrum oder der Strand von St. Peter-Ording laden ein zu ausgedehnten Strand-Wanderungen; Nordsee-Urlaub wie man mag und möchte. Auf aktive Urlauber warten vor und hinter den Deichen vielfältige Möglichkeiten von Radfahren, Wandern, Reiten und Beachvolleyball, über Wassersport wie Kite- oder Windsurfen, Wellenreiten und Katamaransegeln. Wer einfach entspannen möchte, setzt sich in einen der unzähligen Strandkörbe, in den Sand oder legt sich auf den Grünstrand und schaut fliegenden Surfern, den unzähligen Zugvögeln, weißen Wolken auf ihrem Zug von Irgendwo nach Nirgendwo zu oder Segelbooten auf ihrem Weg in die Freiheit und über den Horizont hinaus. ​www.nordseetourismus.de 

Nordsee SH - Bild Rückseite Pagode Hamburger Hafengeburtstag QR Code klein 250×180 150px.j
Harz.JPG

Der Harz – die Gebirgswelt im Herzen Deutschlands

Der Harz – Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge – erstreckt sich über drei Bundesländer (Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen) und bietet auf circa 4.000 km² Kulturstätten von Weltrang, einzigartige Erlebnisse in unberührter Natur sowie eine Vielzahl an Freizeit- und Aktivangeboten. Kultur pur – magische Inspiration Mit dem Ensemble der Altstadt Goslar, Erzbergwerk Rammelsberg und der Oberharzer Wasserwirtschaft, der Altstadt von Quedlinburg sowie den Luthergedenkstätten in Eisleben kann der Harz gleich mit drei UNESCO-Welterbestätten aufwarten. Markant für die Harzer Kulturlandschaft sind ebenfalls die zahlreichen Burgen, Klöster, Schlösser und Pfalzen im Harz. Angesichts der ehrwürdigen Mauern der Kaiserpfalz in Goslar, der beeindruckenden Anlage des Schloß Wernigerode® oder der sagenumwobenen Burg Falkenstein fühlt man sich in frühere Zeiten zurückversetzt. Während des HarzerKlosterSommers beleben Musik- und Kulturprogramme, Führungen, Lesungen, historische Gärten, herausragende Architektur und Kulinarisches die Klosteranlagen im Harz. Ein Höhepunkt jeder Harzreise ist die Fahrt mit einer der Harzer Schmalspurbahnen, deren berühmtester Bahnhof auf dem 1141 m hoch gelegenen Brocken liegt. Seit nunmehr 130 Jahren schnaufen die Dampfrösser bergauf und bergab durch die Region. Natur pur – berauschend schöne Wildnis Die mystische Landschaft des Harzes zeigt sich mit vielen Gesichtern: schroffe Granitklippen und knorrige Bergfichten, neblige Moore und murmelnde Bachtäler, geheimnisvolle Wälder und leuchtend bunte Wiesen. Auf über 8.000 km ausgeschilderten Wanderwegen begegnen Naturfreunde der berauschend schönen Wildnis aus urwüchsigen Wäldern, tief eingeschnittenen Tälern, wilden Flussläufen und blühenden Bergwiesen. Besonders beliebt ist der Harzer-Hexen-Stieg, der zu den „Top Trails of Germany“ gehört und mit dem Zertifikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet ist. Auf rund 100 km verbindet der Weg die Orte Osterode im Südwesten und Thale im Nordosten und zeigt dabei ein facettenreiches Wechselspiel der Harzer Naturlandschaft. Spaß pur – Zauberformel gegen Alltagstrott Hoch hinaus gelangt man mit den Seilbahnen in Bad Harzburg, Braunlage, Goslar- Hahnenklee oder Thale. Nervenkitzel und rasante Abfahrten versprechen die Kletterparks, Sommerrodelbahnen, Monsterroller und Mountaincarts im Harz. Mit rund 70 ausgeschilderten Routen und fünf Bikeparks ist der Harz ein Paradies für Mountainbiker. Und wer den besonderen Kick sucht, auf den wartet beim „Ultrashot“, Wallrunning und beim Flug mit der Mega-Zipline 120m über dem Abgrund der Rappbodetalsperre ein echtes Abenteuer! Auch die Baumschwebebahn und der Baumwipfelpfad in Bad Harzburg bieten unvergessliche Erlebnisse hoch oben in den Wipfel. Das nördlichste Wintersportgebiet Deutschlands verspricht mit Alpinski-Gebieten für Anfänger und Fortgeschrittene, Funparks für Snowboarder, 500 km Langlaufloipen sowie Rodelbahnen und Skiliften Winterspaß für Groß und Klein.

Willkommen in der Kultur- und Elbmetropole Magdeburg!

Die Ottostadt Magdeburg mit über 1.200-jähriger Geschichte stellt sich vor: Der erste deutsch-römische Kaiser Otto I. und der Naturwissenschaftler Otto von Guericke sind ihre berühmten Namensväter. Imposantes Wahrzeichen der Stadt ist der gotische Magdeburger Dom, dessen Grundsteinlegung im Jahr 1209 erfolgte. Ursprünglich veranlasste Kaiser Otto I. den Bau der kaiserlichen Kathedrale im Jahr 955, die allerdings durch einen Stadtbrand zerstört wurde. Allein wegen seiner gewaltigen Ausmaße lohnt es sich, das älteste gotische Sakralbauwerk auf deutschem Boden zu besichtigen. Von kunsthistorischer Bedeutung sind seine Skulpturen-Zyklen. Nur wenige Meter vom Domplatz entfernt steht die Grüne Zitadelle von Magdeburg, ein Baukunstwerk des großen österreichischen Künstlers Friedensreich Hundertwasser. Weit sichtbar leuchtet sie in den Farben Gold, Pink, Weiß und Grün. In die überwiegend pinkfarben gestrichenen Hausfassaden sind Balkone eingelassen, auf denen überall grüne Bäume ungestört in den Himmel wachsen. Die Architektur spiegelt das Wohnkonzept der Grünen Zitadelle wider. Es ging dem Künstler darum, eine paradiesische Oase in der Großstadt zu schaffen und eine Lebenswelt, die Raum für Kreativität lässt. Neben Wohnungen beherbergt das Phantasie-Gebäude kleine Geschäfte, ein Theater und ein Art-Hotel mit künstlerisch gestalteten Zimmern. Magdeburg ist also mittelalterliche Zeitreise und moderne Kultur-City zugleich. Mit ihren zahlreichen Parks gehört die Elbmetropole zu den grünsten Städten Deutschlands.

Grüne Zitadelle Magdeburg.jpg
Lauenburg.JPG

Herzogtum Lauenburg

Ganz nah vor den Toren Hamburgs liegt ein kleines Refugium: Eine Region, die sich mit zahlreichen Seen, versteckt in anmutigen Wäldern, schmückt. An ihrer südlichen Grenze zieht gemächlich die Elbe entlang. Gen Norden streckt sie sich über die Wakenitz bis vor die Tore Lübecks. Und mitten hindurch zieht sich der Elbe-Lübeck-Kanal, an dessen Ufer der Radfernweg "Alte Salzstraße" verläuft.

Herzlich willkommen in Stormarn! 

Ideal für einen spannenden Tagesausflug oder erholsamen Kurztrip liegt Stormarn in der Metropolregion zwischen Hamburg und Lübeck. Genießen Sie die unberührte Natur – Moore, Wälder, Seen laden zu erholsamen Wanderungen oder Radtouren ein. Besuchen Sie die zahlreichen Hofläden und lassen sich kulinarisch von regionalen Produkten in den Hofcafés und Restaurants verwöhnen. Stormarn - Natur, Kultur und Erholung!

Storman.JPG
Foto Bergedorf.jpg

Bergedorf: Das etwas andere Hamburg

Bergedorf hat viel zu bieten: Hamburg, Landschaft, Wasser, Erlebnis Die Bergedorfer Innenstadt lädt mit dem Schloss, der Kirche St. Petri und Pauli, der Bergedorfer Mühle und der Einkaufsstraße Sachsentor mit seinen historischen Gebäuden zum Bummeln und Verweilen ein. Außerdem lässt sich hier maritimes Flair an der neu gestalteten Flaniermeile am historischen Hafenbecken des Serrahn genießen. Die Hamburger Sternwarte ist ein Erlebnis der besonderen Art mitten in Bergedorf hat aktuell eine Bewerbung um die Kandidatur für eine UNESCO-Welterbe-Nominierung auf den Weg gebracht. Das Ensemble denkmalgeschützter Kuppelbauten in mitten einer großen Parkanlage lassen alle Besucher staunen. Die Vier- und Marschlanden sind ein weiteres Highlight Bergedorfs! Landwirtschaft und Gartenbau sind hier zu Hause und bieten eine Fülle an regionalen Produkten. Dazu eine weite und offene Landschaft mit Höfen, alten Fachwerkhäusern und Dorfkirchen. Ideal zum Rad fahren, Wandern oder Boot fahren. Auf nach Bergedorf!

Mecklenburg-Vorpommern – das Urlaubsland

Deutschlands beliebtes Reiseziel hat zum Hamburger Hafengeburtstag viele Neuigkeiten im Gepäck, die Lust machen auf Ferien an Ostsee oder Seen. Neben einem Gewinnspiel im neuen Urlaubsmagazin gibt es viele aktuelle Angebote, zum Beispiel die neue Aussichtplattform "Skywalk" auf dem Königsstuhl auf Rügen oder den sanierten Landschaftspark von Schloss Wiligrad. Mit an Bord sind neben dem Landestourismusverband der Verband Mecklenburgischer Ostseebäder, die Tourismusverbände Mecklenburg-Schwerin und Vorpommern, die Mecklenburgische Kleinseenplatte Touristik GmbH, die Weiße Flotte Müritz, die Usedom Tourismus GmbH, der IFA Ferienpark Rügen GmbH und das Hotel Neptun. Mecklenburg-Vorpommern, das Sommer- und Familienreiseziel Nummer eins der Deutschen, ist gesegnet mit üppiger Natur und sauberer Luft, mit malerischen Steilküsten und weißen Stränden. Fast 2.000 Kilometer Ostseeküste, mehr als 2.000 tiefblaue Seen im Binnenland, ebenso viele Schlösser und Herrenhäuser sowie etwa 26.000 Kilometer Wasserwege gibt es im Nordosten zu entdecken, der darüber hinaus die meisten Sonnenstunden zählt. Drei Nationalparke, so viele wie in keinem anderen Bundesland, zählen mit ihrem Reichtum an Flora und Fauna zu den grünen Schatzkammern Deutschlands. Freizeitkapitäne können in einem großen Netzwerk der Wasserstraßen die Natur genießen und an insgesamt 400 wassertouristischen Anlagen an der Ostseeküste und in der Seenplatte festmachen. An der Ostsee erleben Gäste das maritime Zusammenspiel bei Sails und Regatten, Flottenparaden und Drachenbootrennen. Wer lieber mit dem Drahtesel unterwegs ist, kann auf einem der neun Fernradwege durch das Land radeln oder aus zahlreichen Radrundtouren wählen. Auch Wanderer führen 20 Wege und zahlreiche Rundtouren zum Beispiel zu Steilküsten, durch dichte Buchenwälder oder zu geheimnisvollen Mooren. Kleine ebenso wie große Gäste erwarten ganzjährig attraktive Wissenswelten wie beispielsweise das Darwineum in Rostock, das Müritzeum in Waren (Müritz) und das Ozeaneum in Stralsund.

Mecklenburg.JPG
Bild NRW.png

Nordrhein-Westfalen: Stadtabenteuer und Draußenglück

Nordrhein-Westfalen: Stadtabenteuer und Draußenglück Nordrhein-Westfalen bietet ein einzigartiges Angebot für Menschen, die im Urlaub gern aktiv und draußen in der Natur sind. Weit über die Hälfte des Landes ist von Wäldern, Flüssen, Wiesen und Feldern bedeckt, und zahlreiche Naturhighlights warten darauf entdeckt zu werden. Allein 30.000 Kilometer Radwege und mehr als 50.000 Kilometer Wanderwege führen durch die abwechslungsreichen Landschaften. Zum Kurzurlaub in der Natur laden auch das größte Skigebiet nördlich der Alpen sowie der Nationalpark Eifel, viele Naturparks und Naturschutzgebiete ein, in denen wilde Flamingos, Wisente oder Wildpferde zu Hause sind. Zugleich gilt der Teutoburger Wald mit seinen vielen Heilquellen und Kurorten als Deutschlands Heilgarten. Doch nicht nur im Outdoorbereich hat NRW die Nase vorn, das Land punktet auch mit einem hochkarätigen Kulturangebot: Über 1.000 Museen von teils internationaler Bedeutung, 130 Bühnen und Konzertsäle von Weltrang sowie sechs beeindruckende UNESCO-Welterbestätten wie der Kölner und der Aachener Dom und Zollverein in Essen machen das Land neben Paris und London zu einer der dichtesten Kulturregionen Europas. Zur Inspiration geht es hier entlang: www.dein-nrw.de

 Cuxland - echt nordisch, echt wohltuend.

Zwischen Nordsee, Elbe und Weser, pustet der Wind den Kopf frei und riecht die Luft wirklich nach Meer. Nur anderthalb Stunden Zugfahrt von Hamburg entfernt, liegt das Cuxland mit Deutschlands größtem Nordseeheilbad, Cuxhaven. Perfekt also für einen Tagesausflug oder Wochenendtrip ans Meer. Möwengeschrei, Krabben und ganz viel Meer in Cuxhaven Direkt am UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer verwöhnt das Nordseeheilbad Cuxhaven Sonnenhungrige und Erholungssuchende mit kilometerlangen Sandstränden und spektakulären Sonnenuntergängen. Am nördlichsten Punkt Niedersachsens, der Kugelbake, lassen sich die dicken Pötte auf ihrem Weg zum Hamburger Hafen ganz nah beobachten. Traditionsveranstaltungen wie das Duhner Wattrennen, locken jedes Jahr im Sommer zahlreiche Gäste an die Nordseeküste. Ein absolutes Muss für alle, die das Meer lieben, ist aber ein Ausflug ins Wattenmeer: Bei einer geführten Wattwanderung oder Fahrt mit einem Wattwagen auf dem Meeresboden hinüber zur Insel Neuwerk, die übrigens zu Hamburg gehört, erlebst du diesen faszinierenden Lebensraum am besten. Wie sich die Schätze des Meeres, also Algen, Schlick und Salz, auch wohltuend auf Körper und Geist auswirken können, spürst du bei einer entspannenden Anwendung im Thalassozentrum ahoi. Cuxland: unterwegs zwischen Nordsee, Elbe und Weser Übrigens: Cuxhaven ist auch Start- bzw. Endpunkt des Weserradwegs und Elbe-Radwegs. So wie so lässt sich die Weite der Natur des Cuxlands, wie der Landkreis Cuxhaven genannt wird, am besten auf einer der 12 ausgeschilderten Themenrundrouten per Fahrrad erkunden. Insgesamt führen über 1.300km Radwegenetz vorbei an traditionellen Kutterhäfen mit stattlichen Leuchttürmen, die mit ihrem Licht dir den Weg weisen. Entlang der Ufer und Deiche von Elbe, Weser, Lune, Geeste und Oste geht es durch wildromantische Wald- und Wiesenlandschaften mit mystischen Mooren. Kleine Ortschaften am Wegesrand mit typisch norddeutschen Fachwerkhäusern und die historische Altstadt Otterndorfs, laden zum Verweilen ein. Auf Wanderwegen im Ahlenmoor, in der hügeligen Wingst, im Hagener Königsmoor oder Großen Moor, tankst du neue Kraft für den Alltag. Alle Rad- und Wandertouren findest du übrigens auch online in unserm Cuxland-Tourenplaner oder in unserer Web-App für unterwegs. Wassersport hat im Cuxland eine lange Tradition und so gibt es hier natürlich ausreichend Platz für eine ruhige Kanutour auf den Flüssen aber auch Spots zum Wind- und Kitesurfen auf der Nordsee. Tief hinunter geht es im kristallklaren Kreidesee in Hemmoor, eines der schönsten Tauchreviere Europas und mit dem wohl tiefsten Briefkasten Deutschlands. Ganz tidenunabhängig und immer mit Blick auf das Wattenmeer, badest du hingegen im Watt’n Bad an der Wurster Nordseeküste. Und in der kalten Jahreszeit, wenn es draußen stürmt, wärmt dich ein Wannenbad im heimischen Moor in der Moor-Therme Bad Bederkesa wieder auf. Neugierig? Scanne den QR-Code und lass dich von uns inspirieren.

Cuxland, Cuxhaven-Sahlenburg mit Logo.jpg
Partnerseite Bild.png

Lüneburg

Im Westen die Heide, im Osten die Elbe und mittendrin eine der wohl schönsten Städte Norddeutschlands: Lüneburg – das Eingangstor zur Flusslandschaft Elbe. Ort, an dem Geschichte erlebbar ist und Erlebnisse Geschichte schreiben. Über 400 gut sortierte Fachgeschäfte und der lebendige Wochenmarkt sorgen inmitten des mittelalterlichen Stadtzentrums für unvergessliche Shoppingmomente. Außergewöhnliche Stadt- und Erlebnisführungen, Kutschfahrten über Kopfsteinpflaster und kulinarische Highlights hinter prachtvollen Backsteinfassaden machen Lust auf mehr Lüneburg: auf besinnliche Stunden im englischen Kurpark, Besuche in einem der zahlreichen Museen, auf Erlebnissonntage mit offenen Ladentüren und viele Attraktionen mehr. Übrigens lässt es sich in Lüneburg, unweit des „Blauen Bands“ Elbe, nicht nur auf den Spuren des „Weißen Golds“ wandeln, sondern auch in die romantische Welt der ARD-Telenovela „Roten Rosen“ eintauchen. Zeit für einen perfekten Tag? Dann nichts wie hin! Infos: lueneburg.info

Pellworm - mitten im Watt
 

Zwischen Seehundbänken und Sternenhimmel die Stille genießen und die Natur erkunden Die Nase in den Wind halten, frische Nordseeluft schnuppern und einfach nur genießen: Schon bei der Anreise zur Nordseeinsel Pellworm kommen Urlaubsgefühle auf. Während der 35-minütigen Überfahrt mit der Fähre gibt es einiges zu entdecken: In der Ferne lassen sich Halligen erahnen, gleich neben dem Schiff sonnen sich bei Ebbe Seehunde auf einer kleinen Sandbank. Auf Pellworm angekommen finden Besucher*innen vor allem eins: Ruhe. Und trotzdem kommen auf der kleinen Insel – auch als Fleckchen Glück bekannt – alle auf ihre Kosten. Gäste übernachten im Schäferwagen, Hotel oder einer der klimafreundlichen Ferienwohnungen. Tagsüber können Insel und umliegende Natur zum Beispiel gemütlich bei einer Schifffahrt zu den umliegenden Inseln oder aktiv bei einer Wattwanderung entdeckt werden. Regionale Produkte - Käse von der Meieri, Wagyu-Fleisch, Marmelade, Honig u.v.m. – sind auf der ganzen Insel zu finden, teilweise auf der Messe zum Probieren. Und die Nächte sind auf Pellworm ein ganz besonderes Erlebnis. Auf der zertifizierten Sterneninsel mitten im Nationalpark Wattenmeer ermöglicht die geringe Lichtverschmutzung einen einzigartigen Blick in den gigantischen Sternenhimmel – Sternschnuppen-Wünsche sind dabei natürlich inklusive! Ein ganz besonderes Erlebnis der Insel sind die Hochzeitsorte, ob im Hochzeitsstrandkorb am Deich, im Leuchtturm, auf dem Rungholtturm oder auf einer Hallig - sagen Sie Ja an einem unvergesslichen Ort. www.pellworm.de www.inselhochzeit.de

Pellworm.jpg
REGION EICHSFELD.png

Im Herzen Deutschlands liegt das Eichsfeld. Sagenhafte Burgen, historische Städte und kleine Dörfer verleihen unserer Region ihre ganz besondere Atmosphäre. Für Naturliebhaber gibt es abwechslungsreiche Rad- und Wanderwege, die durch Wälder, Feld und Flur sowie durch malerische Dörfer führen. Egal, ob man gemütliche Strecken bevorzugt oder sich auf anspruchsvollere Routen wagt, hier findet jeder etwas Passendes. Entdecken Sie die Besonderheiten unserer schönen Landschaft und erleben Sie Natur pur. Das Eichsfeld ist zudem durchzogen vom "Grünen Band". Dieser einzigartige länderübergreifende Biotopverbund erstreckt sich entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Damit ist jener grüne Korridor nicht nur ein beeindruckendes Beispiel für den Naturschutz im Eichsfeld, sondern auch ein Paradies für Naturliebhaber. Hier lässt sich Landschaft noch ursprünglich erleben. Auch kulinarisch hat die Region Einiges zu bieten. Neben den Köstlichkeiten wie der "Eichsfelder Stracke", dem „Feldgiecker“ und dem "Eichsfelder Schmandkuchen" sind lokale Spezialitäten wie Eierlikör, Bier, verschiedene Brotsorten und vielerlei mehr ein Genuss für den Gaumen und die Sinne. Das Eichsfeld ist somit nicht nur eine Region mit Natur, Geschichte und Kultur, sondern auch eine kulinarische Entdeckungsreise inmitten Deutschlands. www.eichsfeld.de

Region Eichsfeld
 

Lutherstadt Wittenberg - Die Wiege der Reformation in der WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg
 

Sehen, staunen, erleben! Lutherstadt Wittenberg, eine malerische Stadt mit Charme, vielseitigen Facetten und einer atemberaubenden Naturlandschaft, zieht jährlich Gäste und Besucher in den Bann. Gleich vier UNESCO-Welterbestätten prägen den historischen Altstadtkern. Darunter die LutherMuseen mit dem Melanchthonhaus, dem Lutherhaus und dem Augusteum. Aber auch die Schlosskirche, das Cranach-Haus, die Stadtkirche St. Marien, das Panorama „LUTHER 1517“, die Hundertwasserschule und viele weitere Sehenswürdigkeiten laden zu einem unvergesslichen Besuch ein. Darüber hinaus begeistert die Stadt an der Elbe mit abwechslungsreichen Festen, Konzerten und Events Besucher und Einheimische gleichermaßen. Zu den Highlights im Jahr zählen ohne jeden Zweifel das Stadtfest Luthers Hochzeit, das Weinfest, die Erlebnisnacht und selbstverständlich das Reformationsfest, an dem der Thesenanschlag vom 31.Oktober 1517 gefeiert wird. Radtouren, Badeseen mit höchster Wasserqualität und Wanderungen durch die Dübener Heide und dem Fläming runden den Aufenthalt perfekt ab. Die WelterbeRegion bietet unter anderem mit dem UNESCO-Biosphärenreservat Mittelebe, dem Industriemuseum Ferropolis, mit dem romantischen Gartenreich „Dessau-Wörlitz“, dem berühmten Bauhaus in Dessau ein facettenreiches Erlebnis- und Erholungspaket für alle. www.lutherstadt-wittenberg.de

Marktplatz mit Altstadtbahn, Lutherstadt Wittenberg © WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenb
bottom of page