Kleine Museen starten in die Saison



Pressestelle der Stiftung Freilichtmuseum am Kiekeberg


Pressemitteilung



*******


Kulturschätze auf dem Land entdecken: Museumsbauernhof Wennerstorf, Mühlenmuseum Moisburg und Museumsstellmacherei Langenrehm starten am 23. Mai in die Saison.


Öffnungszeiten ab Pfingstsonntag, 23.5. bis Oktober:

Museumsbauernhof Wennerstorf: Di – Fr, 10–15.30 Uhr, So, 10–18 Uhr, Eintritt frei

Mühlenmuseum Moisburg: Sbd/So/Feiertag, 11–17 Uhr, Erwachsene 3 Euro, unter 18 Jahre frei

Museumsstellmacherei Langenrehm So, 10–17 Uhr, Erwachsene 3 Euro, unter 18 Jahre frei



*******


Rosengarten-Ehestorf, 17.5.2021 – Die Saison für kleine Museen im Landkreis Harburg startet am Pfingstsonntag, dem 23. Mai. Wie funktioniert eine Wassermühle? Wie baute ein Handwerker einst Räder und Karren? Wie lebte eine Bauernfamilie früher in der Nordheide? Das Mühlenmuseum Moisburg, die Museumsstellmacherei Langenrehm und der Museumsbauernhof Wennerstorf zeigen ihren Besuchern Kultur in der Natur. Die kleinen Museen sind Außenstellen des Freilichtmuseums am Kiekeberg – ihren Besuch melden Interessierte unter www.kiekeberg-museum.de oder per Telefon (0 40) 70 01 76-0 an. Der Besuch unterliegt den geltenden Corona-Regelungen und erfordert einen Genesenennachweis beziehungsweise einen Nachweis über die vollständige Impfung oder einen Nachweis über einen negativen PCR-Test oder Schnelltest aus einem Testzentrum, der nicht älter als 24 Stunden ist. Kinder bis einschließlich 14 Jahren sind davon befreit. In Innenräumen sind medizinische Masken zu tragen. Der Eintritt in der Museumsstellmacherei und im Mühlenmuseum beträgt regulär 3 Euro, im Museumsbauernhof ist er frei. Besucher unter 18 Jahren haben immer freien Eintritt.


Die Museen am Estewanderweg und am Heidschnuckenweg, Norddeutschlands schönstem Wanderweg, sind für Kulturfreunde, Wanderer und Radfahrer beliebte Ausflugsziele: Besucher des Mühlenmuseums Moisburg erleben in dem 300 Jahre alten Fachwerkgebäude an der Este die letzte funktionstüchtige Wassermühle in der Region. Am Pfingstsonntag und Pfingstmontag setzt sich das Mühlrad wieder in Gang: Von 14 bis 17 Uhr sehen die Besucher, wie der Müller mit der Mühlentechnik von 1930 aus Roggenkorn Schrot mahlt. Eine Weberin spinnt Schafwolle und zeigt, wie sie daraus Filz herstellt und kleine Mühlengeister und Mühlenelfen entstehen. Besucher können ein Eis auf die Hand kaufen. Am Pfingstsonntag, dem 23. Mai, beträgt der Eintritt regulär 3 Euro. Am Pfingstmontag, dem Deutschen Mühlentag ist der Eintritt frei. Bis Oktober ist das Mühlenmuseum am Wochenende und Feiertagen von 11 bis 17 Uhr geöffnet.


In der Museumsstellmacherei Langenrehm sehen Besucher im Wohnhaus und der Werkstatt, wie eine Stellmacherfamilie in den 1930ern Jahren lebte und Karren aus Holz herstellte. Erstmals ist eine vollständige Radmaschine von 1900 in Aktion – sie war früher das Allzweckmittel eines Stellmachers, da mit der Maschine alle Arbeitsschritte für ein hölzernes Rad erledigt wurden. Im Garten befinden sich zudem ein Sägegatter und eine Hebelade zum Heben und Senken schwerer Lasten allein durch Muskelkraft. Die Museumsstellmacherei Langenrehm am Heidschnuckenweg ist bis Oktober immer sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Das Café Peters verkauft Kaffee und Kuchen auf die Hand.

Vorführungen in der Museumsstellmacherei am 23. Mai:

12 Uhr, 13.30 Uhr, 15.30 Uhr Premiere der Radmaschine

13 Uhr, 15 Uhr Sägewerk in Betrieb

14 Uhr Vorstellung der Werkstatt

14.30 Uhr Funktionen verschiedener Räder

11–17 Uhr Arbeit in der Werkstatt


Im Schafstall vom Museumsbauernhof Wennerstorf zeigt die neue Sonderausstellung „Erich Ohser – Lebensbild und Künstlerschicksal“ immer sonntags Werke des Zeichners und Karikaturisten Erich Ohser (1903-1944), der die Bildergeschichten „Vater und Sohn“ veröffentlichte. Auf der 400 Jahre alten Hofanlage erkunden Besucher die bäuerlichen Wohnräume im Zustand der 1930er Jahre sowie den Garten, in dem alte Haustierrassen wie die Bentheimer Landschafe und Gelbe Ramelsloher Hühner leben. Für Kinder stehen im Garten eine Wasserpumpe, ein alter Traktor sowie Holzpferd und Sandkasten bereit. Der Museumsbauernhof ist dienstags bis freitags von 10 bis 15.30 Uhr sowie sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Elieses Hofcafé verkauft im Garten sonntags von 13 bis 18 Uhr Kaffee und Kuchen auf die Hand.


Bilder:

Moisburger Mühlenmuseum an der Este - Bild FLMK


*******


Pressestelle: Marion Junker

presse@kiekeberg-museum.de

Tel. (0 40) 79 01 76-12/-32

Fax (0 40) 7 92 64 64


Stiftung Freilichtmuseum am Kiekeberg

Am Kiekeberg 1

21224 Rosengarten-Ehestorf

www.kiekeberg-museum.de