„Wilder Wald am großen Fluss“ – Eröffnung der Sonderausstellung im Archezentrum



Pressemitteilung


Am Sonntag, den 20. Juni startet im Archezentrum Amt Neuhaus die neue Sonderausstellung der Loki-Schmidt-Stiftung „Wilder Wald am großen Fluss“ mit einer öffentlichen Eröffnungsveranstaltung ab 11:00 Uhr.


Die szenographische Ausstellung widmet sich dem HartholzAuenwald, schafft spannende Einblicke in diesen faszinierenden Lebensraum und wird bis zum 31. Oktober kostenfrei im Archezentrum in Neuhaus zu sehen sein.


Oft wird der Begriff „Aue“ wie selbstverständlich verwendet und auch im Namen unseres Biosphärenreservates Niedersächsische Elbtalaue findet er sich. Doch welche Schätze und Geheimnisse verbergen sich hinter diesem aus dem mittelhochdeutschen ouwe und urgermanischen awiz stammenden Wort? Sind es Wiesen oder Wälder, Inseln oder Flüsse und welche Rolle spielt dabei das Wasser? Die Ausstellung „Wilder Wald am großen Fluss“ des Elbauen-Projekts MediAN gibt Antworten auf diese Fragen und befasst sich mit einem einzigartigen und doch fast vergessenen Lebensraum zwischen Land und Wasser, dem Hartholz-Auenwald. Bei einem Spaziergang durch die szenografische Ausstellung, lassen sich in den vielen Dioramen, hinter Gucklöchern und Klappen, seltene Tiere und Pflanzen, emporrankende Lianen und weitere Lebensräume der Flussaue entdecken. Auch ein Blick ins Erdreich wird den Gästen geboten.


Zwei kleine Monitore informieren mit historischen und aktuellen Aufnahmen über Hochwasserereignisse in der Region. Über einen großen Monitor erklingen das Flöten des Pirols und ein charakteristisches Laubfroschkonzert. Eine Bilder-Show zeigt stimmungsvolle Aufnahmen aus der Flussaue.


Die Ausstellung wird bis zum 31. Oktober in Neuhaus an der Elbe zu sehen sein. Zum Eröffnungstermin am 20. Juni ist jeder eingeladen, die Ausstellung kennenzulernen und mit der Kuratorin der Ausstellung, Frau Laura Jürgens von der Loki-Schmidt-Stiftung, ins Gespräch zu kommen. Sie wird uns an diesem Vormittag die Ausstellung vorstellen. Ihre Kollegin, Dr. Kristin Ludewig, gibt genauere Einblicke in das Projekt MediAN, bei dem die seltenen Hartholz-Auenwälder in der Elbtalaue untersucht und reetabliert werden. Wir freuen uns zudem auf Grußworte von Andreas Gehrke (Bürgermeister Gemeinde Amt Neuhaus) und Franz Höchtl (Biosphärenreservatsverwaltung Niedersächsische Elbtalaue).