Touristisches Netzwerk „Kurs Elbe“ feiert 10-jähriges Bestehen



Das Projekt „Kurs Elbe Hamburg bis Wittenberge“ startete am 16.01.2012 im Hamburger Rathaus mit einer großen Auftaktveranstaltung. Nun feiert es bereits seinen 10. Geburtstag. Das bundesländerübergreifende Projekt zwischen Hamburg und Wittenberge entlang der Elbe hat sich zum Ziel gesetzt, die Elbregion gemeinsam touristisch zu entwickeln.


Kooperationspartner sind die niedersächsischen Landkreise Harburg und Lüneburg, der schleswig-holsteinische Kreis Herzogtum Lauenburg, der mecklenburgische Landkreis Ludwigslust-Parchim, der brandenburgische Landkreis Prignitz sowie der Bezirk Bergedorf der Freien und Hansestadt Hamburg.

Die Kooperation birgt insbesondere in der gemeinsamen, starken Außenwirkung großes Potenzial. Neben den eigenen Aktivitäten der einzelnen Partner verleihen gemeinsame Maßnahmen der nördlichsten Elberegion ein ganz neues touristisches Gewicht. Diese Form der touristischen Kooperation – 6 Partnerregionen aus 5 Bundesländern mit ihrer gemeinsamen Verbindung über die Elbe – ist in Deutschland einzigartig.


Zu den Maßnahmen zählen neben der gemeinsamen Homepage und einem Social Media-Auftritt, regelmäßigen Netzwerktreffen, gemeinsamen Auftritten (z.B. die Kurs Elbe-Meile auf dem Hamburger Hafengeburtstag) und Veranstaltungen (Das Elbfest. in Lauenburg und Hohnstorf) auch die Entwicklung von Angeboten. Eines dieser Angebote sind die Hörgeschichten zu den Abenteuern an und auf der Elbe des kleinen Wassertropfens Enni. An 20 Stationen zwischen Hamburg und Wittenberge meistert der kleine Tropfen alle möglichen Herausforderungen.

Als verbindendes Element ist natürlich auch der Elberadweg regelmäßig bei Kurs Elbe mit an Bord. Im vergangenen Jahr hat sich Kurs Elbe über die Erstellung einer Marketingstrategie auf gemeinsame Maßnahmen und eine einheitliche Außendarstellung geeinigt.