Neues Tourismuskonzept für die Destination Flusslandschaft Elbe GmbH 2022-2026


Ein Meilenstein ist gesetzt:

Neues Tourismuskonzept für die Destination Flusslandschaft Elbe 2022-2026


Die Corona-Pandemie hat in den letzten zwei Jahren großen Einfluss auf die Tourismusbranche genommen. Die Einschränkungen und Komplettschließungen waren für alle Leistungsträger, Tourismusorganisationen und Gäste bzw. Urlauber eine Herausforderung.


Doch mit einem neuen Tourismuskonzept blicken die Akteure der Destination Flusslandschaft Elbe nun positiv in die Zukunft. Sie haben gemeinsam mit weiteren Beteiligten künftige Ausrichtungen erarbeitet, welche die Region als touristisches Ziel stärken sollen.


Die Tourismusentwicklung der Region Flusslandschaft Elbe wird seit 2008 von der Flusslandschaft Elbe GmbH gesteuert. Die Tourismusmarketinggesellschaft wurde damals von den Landkreisen Harburg und Lüneburg gegründet, um den Tourismus an der Elbe und deren Nebenflüssen zu fördern und den Bekanntheitsgrad als attraktive Reiseregion zu steigern.


Ihre Aufgabe ist es u.a. neben der Vermarktung der Region, die Verbindung zwischen den Kommunen, Tourist-Informationen und Leistungsträgern herzustellen und die touristischen Geschicke der Region in eine gemeinsame Richtung zu lenken. Neben der Vermarktung dient sie somit als Berater und Netzwerker in der Region.


2016 wurde bereits ein Tourismuskonzept für die Destination Flusslandschaft Elbe erarbeitet. Dieses war bis einschließlich 2020 gültig. Mit fachlicher Begleitung des Beratungsunternehmens inspektour GmbH und in Zusammenarbeit mit Lydia Albers haben die Akteure der Landkreise bestehend aus Leistungsträgern, Politik und Wirtschaft einen Meilenstein gesetzt. Das neue Tourismuskonzept für die kommenden fünf Jahre, also 2022 bis 2026, ist erstellt.


Die Entwicklung der Region zeigt seit vielen Jahren eine positive Richtung. Dabei gilt es, die vorhandenen Potenziale zukünftig noch weiter auszubauen. „Die gemeinsame Festlegung von Rahmenbedingungen, Zielen und Strategien ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die positive Weiterentwicklung einer touristischen Destination, um den zukünftigen Begebenheiten und Herausforderungen flexibel begegnen zu können.“ so Lydia Albers.

Die Neukonzeption dient als Leitfaden, der die Grundlage für die Strategieausrichtung der Destination Flusslandschaft Elbe darstellt. Ziel ist es, in einem kontinuierlichen und wiederkehrenden Prozess, Maßnahmen passend zur Strategieausrichtung auszuarbeiten. Dabei soll darauf geachtet werden, dass alle relevanten Akteurinnen und Akteure mit ins Boot geholt werden. Denn ein akzeptiertes und kooperatives Miteinander ist der Schlüssel zum Erfolg.


Das zukunftsorientierte Rahmenkonzept unterstützt die kontinuierliche Umsetzungsarbeit und dient somit der langfristigen touristischen Ausrichtung. Neben dieser Steuerungsfunktion für Politik, Leistungsträger und Bevölkerung ist das Tourismuskonzept auch eine Voraussetzung für die Förderung von Projekten.


Es ist die Chance, etwas zu bewegen und die einzigartige Region mitzugestalten. Packen wir es gemeinsam an!