Der neue „Biosphärenraum“ im Biosphaerium Elbtalaue


Pressemitteilung: 1. April 2022 Dörthe Grimm/Andrea Schmidt


Die Vielfalt der Elbtalaue entdecken – der neue „Biosphärenraum“ im Biosphaerium Elbtalaue ist eröffnet

Seit 20 Jahren vermittelt das Biosphaerium Elbtalaue als Informationszentrum für das Biosphärenreservat den Gästen wie Bewohnern der Region die Besonderheiten der Niedersächsischen Elbtalaue – und das gerne auch spielerisch sowie mit besonderen Erlebnissen. Seit Monatsanfang gibt es dabei einiges mehr zu entdecken: In Anwesenheit von Landrat Jens Böther und dem Leiter der Biosphärenreservatsverwaltung, Dirk Janzen, sowie zahlreichen Gästen eröffnete der Bleckeder Bürgermeister Dennis Neumann den komplett neu gestalteten „Biosphärenraum“ am 1.April.


Aktives Erleben beim Biosphären-Quiz und vielen Medienstationen

Zentral im Erdgeschoss gelegen, bietet der gut 60 qm große Ausstellungsbereich Informationen und Unterhaltung zu Biosphärenreservaten im Allgemeinen und zur Niedersächsischen Elbtalaue im Besonderen. So wird verständlich, was Biosphärenreservate als UNESCO-Modellregionen weltweit auszeichnet. Wahlweise nutzen die Besucherinnen und Besucher dabei die verschiedenen Medienstationen oder genießen die eindrucksvollen Aufnahmen der verschiedenen Filme, darunter auch einer in englischer Sprache, im neuen Kino-Raum. Als besonders anregend und familienfreundlich entpuppt sich das „Biosphären-Quiz 1, 2 oder 3“, welches mit Fragen für verschiedene Altersstufen zu Bewegung einlädt. „Das Biosphären-Quiz ist eine tolle spielerische Einladung an alle Generationen“, so Andrea Schmidt, Geschäftsführerin vom Biosphaerium, zumal der Raum barrierefrei gestaltet wurde. Vieles hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten im Biosphaerium, seit seiner Eröffnung im April 2002, wie im Biosphärenreservat selbst weiterentwickelt. In den Jahren immer wichtiger wurden die Menschen, die sich für das Biosphärenreservat engagieren und in Netzwerken zusammenfinden. So ist den Akteuren im Partnernetzwerk ein eigener Bereich gewidmet: Zwanzig von ihnen präsentieren sich mit ihren Produkten und Dienstleistungen in ebenso vielen Vitrinen wie in einem überdimensionierten Setzkasten. Aber auch die Arche-Region mit ihren alten Haustier-Rassen und alte Obst-Sorten sowie die Idee, die hinter den Junior-Ranger-Gruppen steckt, werden thematisiert. Geblieben ist der große Blick von oben auf ein Satellitenbild der Region, welches mit spielerischen Tafeln neu entdeckt werden kann.


Toller Ausgangspunkt für Ausflugsziele und Touren ins Biosphärenreservat